• Neues aus der Schreibfabrik

    Besuch von der Leipziger Volkszeitung

    23. Februar 2017. Die Leipziger Volkszeitung besucht die Schreibfabrik, für einen Bericht über die Geschichte der Computerspiele.

    Artikel in den Ruhr Nachrichten

    2. Februar 2017. "Ein Wiedersehen mit Ataris VCS 2600 und dem C64": Ein Artikel in den Ruhr Nachrichten geht auch auf die Sammlung von René Meyer ein.

    Neue Adresse und Telefonnummern

    30. Januar 2017. Die Schreibfabrik ist mit dem Archiv vom Haus der Computerspiele in neue, größere Räume gezogen, noch weiter an den Stadtrand Leipzigs, in den Ortsteil Holzhausen. Die neue Anschrift ist 04288 Leipzig, Parkstraße 42. Da Holzhausen eine andere Vorwahl hat, erhält das Redaktionsbüro neue Rufnummern.

    Ausstellung in der HMT Leipzig

    2./3. Dezember 2016. Das Haus der Computerspiele begleitet das Symposion "Videospiele: Interdisziplinäre Perspektiven" an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig durch eine kleine thematische Ausstellung. René Meyer spricht zum Thema Retro. Die Ausstellung wird insgesamt sechs Wochen gezeigt.

    Bericht in der F.A.Z.

    14. November 2016. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung veröffentlicht den Artikel "Computerspieler entdecken die Klassiker" von Maja Brankovic, in dem René Meyer mehrfach zitiert wird.

    Medienfestival Dresden 2016

    12. November 2016. Während des Medienfestivals in den Technischen Sammlungen Dresden baut das Haus der Computerspiele ein Dutzend Spielkonsolen und Heimcomputer aus früheren Tagen für die 3500 Besucher auf.

    Medienfest phänoMEDIA

    28. Oktober 2016. Das Haus der Computerspiele stellt eine Handvoll Retro-Konsolen für das Campusfest phänoMEDIA an der HTWK Leipzig.

    Interview in AUD!MAX

    22. Oktober 2016. "King of Konsole": Das Hochschulmagazin AUD!MAX veröffentlicht in seiner Ausgabe 11/2016 ein Interview mit René Meyer.

    Frankfurter Buchmesse 2016

    19. Oktober 2016. Der Stand der B3 Biennale des bewegten Bildes auf der Frankfurter Buchmesse zeigt Exponate vom Haus der Computerspiele.

    Doppel-Ausstellung an der Hochschule Anhalt

    13./14. Oktober 2016. Das Haus der Computerspiele ist mit einer doppelten Ausstellung an der Hochschule Anhalt in Köthen zu sehen; zum einen zur Festveranstaltung zum 25jährigen Bestehen; zum anderen zur Spiele-Tagung gamedev|education.

    Retro Games Friday

    7. Oktober 2016. Das Haus der Computerspiele wirkt beim Retro Games Friday im Leipziger Studentenkeller StuK mit.

    Elstercon 2016

    16. September 2016. Das Haus der Computerspiele stellt auf dem Elstercon aus, einem Festival für fantastische Literatur. Passend zum Motto "Der gläserne Mensch" werden historische Spielstationen aufgebaut. René Meyer hält einen Vortrag über Computerspiele mit dem Schwerpunkt Überwachung und interviewt Karl Olsberg, den Autoren zahlreicher Minecraft-Romane und Cyber-Thriller.

    UFA-Sendung

    12. September 2016. René Meyer ist Studiogast einer UFA-Sendung über Computerspiele, die für den Sender Arte geplant ist.

    MDR-Beitrag

    8. September 2016. Ein TV-Team dreht im Haus der Computerspiele einen Beitrag für den MDR über Computerspiele.

    Interview mit Retrokompott

    20. August 2016. Der Podcast Retrokompott veröffentlicht in seiner Folge 20 ein siebzigminütiges Interview mit René Meyer.

    Verleger-Führung über die Gamescom

    17. August 2016. René Meyer führt eine hochkarätige Delegation von Buchverlegern über die Messe, im Rahmen des Publishers Pitch auf dem Gamescom Licence Day.

    Retro Gaming auf der Gamescom 2016

    17. August 2016. Wie in den Vorjahren gestaltet das Haus der Computerspiele die beliebte Retro-Schau auf der Gamescom. Auf dem 1.600 qm großen Gemeinschaftsstand, 50% größer als voriges Jahr, stellen mehr als 40 Vereine und private Sammler Exponate rund um die Geschichte und Kultur des Videospiels aus.

    Podiumsdiskussion im Kunstkraftwerk

    10. August 2016. René Meyer ist Podiumsgast in der Veranstaltung "B3 Between & Illusion: Moving Image: Illusion and Reality" zur Zukunft des bewegten Bildes im Kunstkraftwerk Leipzig.

    Computer-Spende

    8. August 2016. Das Haus der Computerspiele erhält aus dem Nachlaß des Leipzigers Jürgen Hamann eine umfangreiche Spende. Computer, Software, Literatur und Zubehör fassen fünfzehn Umzugskartons.

    Games Night Jena

    10. Juni 2016. Das Haus der Computerspiele begleitet die 2. Games Night an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena mit einer Retro-Ecke mit rund ein Dutzend Spielstationen - Konsolen-Klassiker wie Super Nintendo, Master System und PlayStation, Commodore 64, Virtual Boy und ein Laser Tennis. Passend zur zeit­gleichen Eröffnung der Fußball-EM sind auch historische Sportspiele zu erleben.

    Museumsmeilenfest 2016

    26. Mai 2016. Zum Museumsmeilenfest gestaltet das Haus der Computerspiele im Haus der Geschichte Bonn eine Ausstellung über Fußballspiele aus vier Jahrzehnten. Aufgebaut werden dazu rund 20 Spielstationen - von einem elektronischen Fußball-Tischspiel aus den 70er Jahren über Pong, Atari 2600 mit "Pelé Soccer" bis zur Xbox One und "FIFA 16".

    Interview mit Retrokompott

    11. Mai 2016. Während des Podcasts Retrokompott, Folge 14, wird ein Interview mit René Meyer ausgestrahlt, aufgezeichnet zur Langen Nacht der Computerspiele.

    10. Lange Nacht der Computer­spiele

    30. April 2016. Die HTWK Leipzig und die Schreibfabrik richten die 10. Lange Nacht der Computer­spiele aus. Über eine Fläche von 3.000 Quadratmetern breiten sich zahlreiche Angebote aus, die mehrere tausend Besucher anziehen.

    Ausstellung auf der Quo Vadis 2016

    18. April 2016. Das Haus der Computerspiele gestaltet eine Retro-Ausstellung auf der Entwicklerkonferenz Quo Vadis in Berlin. Gezeigt werden vor allem VR-Konzepte aus den achtziger und neunziger Jahren, wie der Virtual Boy, ein Datenhandschuh und Datenhelme.

    RTL besucht das Haus der Computerspiele

    14. März 2016. Ein TV-Team von RTL besucht das Haus der Computerspiele. Gedreht wird für einen Beitrag über Sammler.

    FamilienSpieleFest "Leipzig spielt" 2016

    6. Februar 2016. Beim FamilienSpieleFest "Leipzig spielt" betreut das Haus der Computerspiele zwei Säle mit Retrospielen. Rund 4.500 Besucher können zwei Dutzend klassische Spielkonsolen und Heim­computer ausprobieren. Partner wie EastForge Entertainment und Tetris Charity unterstützen.

    Spiele-Spende von RETRO Games Leipzig

    3. Februar 2016. Das Haus der Computerspiele erhält eine Spende von mehreren hundert PC- und Videospielen von RETRO Games. Das Leipziger Ladengeschäft überläßt damit zum wiederholten Mal Exponate für Ausstellungen und für das Arbeitsarchiv.

    Interview mit Radio Mephisto

    29. Januar 2016. Radio Mephisto interviewt René Meyer zum Global Game Jam.

    Nerd Nite Leipzig

    8. Dezember 2015. René Meyer spricht auf der Nerd Nite Leipzig über das Thema Retro.

    Kreative Dinge mit dem Computer

    21. November 2015. Auf dem Fortbildungstag für Eltern in der BIP­Kreativitätsschule Leipzig spricht René Meyer über "10 kreative Dinge, die man mit dem Computer machen kann".

    Medienfestival Visionale 2015

    14. November 2015. Im vierten Jahr in Folge ist das Haus der Computerspiele Aussteller auf dem Medien­festival Visionale in Leipzig.

    Medienfestival Dresden 2015

    14. November 2015. Während des Medienfestivals in den Technischen Sammlungen Dresden baut das Haus der Computerspiele ein Dutzend Spielkonsolen und Heimcomputer aus früheren Tagen für die 3.800 Besucher auf.

    Artikel auf Ebay.de

    4. November 2015. Ebay.de veröffentlicht in seinem Ratgeberbereich den Artikel "Deutschlands Rekord-Spielesammler: Vier Jahrzehnte Gaming-Geschichte" über René Meyer.

    6. Leipziger RETRO Games Night

    17. Oktober 2015. Auf der 6. Leipziger RETRO Games Night stellt das Haus der Computer­spiele zehn historische Spielkonsolen auf. Außerdem sorgt es für die musikalische Untermalung durch Maxi-Versionen aus den achtziger Jahren.

    Besuch von MDR Info

    15. September 2015. MDR Info besucht die Schreibfabrik, für einen Hörfunkbeitrag "Heimat in der digitalen Welt", der Anfang Oktober 2015 mehrfach ausgestrahlt wird.

    111 Gründe, Computerspiele zu lieben

    1. September 2015. Als einziger Gastautor liefert René Meyer einen der "111 Gründe, Computerspiele zu lieben" im Buch von Roman Mandelc.

    Buch trifft Game

    5. August 2015. Unter dem Motto "Buch trifft Game" treffen sich auf Einladung des Branchenverbands BIU und der Frankfurter Buchmesse Verleger auf der Gamescom. René Meyer führt die hochkarätige Delegation über die Messe.

    Retro Gaming auf der Gamescom 2015

    5. August 2015. Wie in den Vorjahren gestaltet das Haus der Computerspiele die beliebte Retro-Schau auf der Gamescom. Auf dem 1.300 qm großen Gemeinschaftsstand stellen mehr als 30 Vereine und private Sammler Exponate rund um die Geschichte und Kultur des Videospiels aus.

    Gamescom Award

    16. Juli 2015. Im vierten Jahr in Folge ist René Meyer Mitglied der Jury für den Gamescom Award.

    Besuch von Radio Blau

    26. Juni 2015. René Meyer wird für einen Beitrag für Radio Blau über Spielkultur interviewt.

    TV-Bericht im MDR

    25. Juni 2015. Die TV-Sendung "Nah dran" im MDR stellt René Meyer in einem Bericht über Computerspiele als Leidenschaft vor.

    Vortrag in der Blindenbücherei

    17. Juni 2015. René Meyer spricht in der Deutschen Zentralbücherei für Blinde zu Leipzig über den Einfluß von Computerspielen in unserem Leben. Er geht dabei auch auf Spiele für Blinde ein.

    Besuch vom MDR

    3. Juni 2015. Ein Drehteam vom MDR besucht René Meyer, für einen Beitrag über die Leidenschaft Computerspiel.

    Gast bei Classic-Videogames LIVE!

    10. Mai 2015. René Meyer ist Gast beim Retro-Stream Classic-Videogames LIVE!, wo er zur Langen Nacht der Computerspiele befragt wird.

    9. Lange Nacht der Computer­spiele

    25. April 2015. Die HTWK Leipzig und die Schreibfabrik richten die 9. Lange Nacht der Computer­spiele aus. Über eine Fläche von 3.000 Quadratmetern breiten sich zahlreiche Angebote aus, die mehrere tausend Besucher anziehen.

    Routes Europe 2015

    12. April 2015. Auf der Messe Routes Europe in Aberdeen, Schottland, sorgten am Stand vom Flughafen Bremen zwei Retro-Konsolen aus dem Haus der Computerspiele für Unterhaltung.

    RollenspielWelten 2015

    28. März 2015. Zum Thementag "RollenspielWelten" in der Leipziger Stadtbibliothek baut das Haus der Computerspiele Spielstationen wie Super Nintendo und Mega Drive auf und läßt die Besucher historische Rollenspiele und Fantasy-Abenteuer wie "Zelda" erleben.

    Spiele-Spende

    25. März 2015. Der Spiele-Entwickler Stefan Kassler überläßt dem Haus der Computerspiele seine Sammlung von mehreren hundert Spielen für PC und Konsole.

    FamilienSpieleFest "Leipzig spielt" 2015

    7. Februar 2015. Beim FamilienSpieleFest "Leipzig spielt" betreut das Haus der Computerspiele zwei Säle mit Retrospielen. Rund 4.500 Besucher können zwei Dutzend klassische Spielkonsolen und Heim­computer ausprobieren. Partner wie RETRO Games Leipzig und Tetris Charity unterstützen.

    BETA "Create it. Play it. Live it."

    21. Januar 2015. Das Haus der Computerspiele begleitet die erste BETA - Base of Entertainment, Technology and Arts an der Hochschule Mittweida. Es baut mehr als ein Dutzend historische Spielstationen auf; René Meyer spricht über die Geschichte der Videospiele.

    Medienfestival Visionale 2014

    16. November 2014. Im dritten Jahr in Folge stellt das Haus der Computerspiele während des Medienfestivals Visionale eine Reihe klassischer Spielstationen auf. Standnachbar ist die Computer­Spiel­Schule Leipzig.

    Medienfestival Dresden 2014

    15. November 2014. Während des Medienfestivals Dresden, in dessen Rahmen der Deutsche Multimediapreis verliehen wird, stellt das Haus der Computerspiele zehn historische Spielstationen auf. Erstmals ist die Veranstaltung zu Gast in den Technischen Sammlungen Dresden.

    Jugendtagung Computerspiele in Merseburg

    8. November 2014. Das Haus der Computerspiele ist Programmteil der Jugendtagung Computerspiele in Merseburg. Es baut ein Dutzend historische Spielkonsolen auf. René Meyer spricht über die Faszination Retro.

    Taschenrechner-Sammlung

    29. Oktober 2014. Der Privatsammler Peter Graumann aus Kiel überläßt dem Haus der Computerspiele 83 Taschenrechner aus den siebziger Jahren.

    Spielfeld Stadtbibliothek

    25. Oktober 2014. Zum Aktionstag "Spielfeld Stadtbibliothek" in Leipzig stellt das Haus der Computerspiele mehr als ein Dutzend Spielstationen mit historischen Geräten auf. Gemeinsam mit der Einrichtung wird ein Quiz entwickelt; René Meyer hält einen Vortrag über den Einfluß von Spielen auf unser Leben.

    Ausstellung zur Tagung gamedev|education

    24. Oktober 2014. Die Konferenz gamedev|education an der Hochschule Anhalt in Köthen identifiziert und diskutiert aktuelle Themen und Trends der Computerspielindustrie.

    Das Haus der Computerspiele begleitet mit einer Vitrinen-Ausstellung rund um mobile Spielsysteme seit den siebziger Jahren. Im Mittelpunkt stehen sogenannte Table Tops, die Miniatur-Automaten, LSI- und LCD-Spiele.

    5. Leipziger RETRO Games Night

    18. Oktober 2014. Das Haus der Computer unterstützt die 5. Leipziger RETRO Games Night. Aufgestellt werden einige besonders exotische Spielkonsolen von damals: MB Vectrex, Virtual Boy, Neo Geo, Philips CD-i und Apple Pippin mit dem ersten Spiel von Bungie, "Marathon".

    Interview von Radio Mephisto

    20. September 2014. Radio Mephisto interviewt René Meyer anläßlich des 125. Geburtstags von Nintendo.

    Elstercon 2014

    19. September 2014. Das Haus der Computerspiele stellt auf dem Elstercon aus, einem Festival für fantastische Literatur. Passend zum Motto "Tatort Zukunft" werden historische Spielstationen aufgebaut. René Meyer hält einen Vortrag über die Geschichte des Detektiv­spiels.

    Besuch vom MDR

    16. September 3014. Ein Kamera-Team vom MDR-Fernsehen besucht das Haus der Computerspiele.

    Retro Gaming auf der Gamescom 2014

    13. August 3014. Das Haus der Computerspiele gestaltet die Retroschau auf der Gamescom als 1.300 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand. Die Messe zieht 335.000 Besucher an.

    Pixel-Party an der Neuen Nikolaischule Leipzig

    14. Juli 2014. Die Neue Nikolaischule in Leipzig und das Haus der Computerspiele laden zu einer Pixel-Party ein, mit zahlreichen historischen Spielkonsolen und Heimcomputer, Vorträgen, Spielemusik und Dokumentationen.

    Besuch von MDR Figaro

    16. Mai 2014. MDR Figaro besucht die Schreibfabrik, für einen Bericht über Computerspiele.

    8. Lange Nacht der Computer­spiele

    10. Mai 2014. Die HTWK Leipzig und die Schreibfabrik richten die 8. Lange Nacht der Computer­spiele aus. Über eine Fläche von 2.500 Quadratmetern breiten sich zahlreiche Angebote aus, die 2.500 Besucher wahrnehmen.

    Gast bei Radio Mephisto

    9. Mai 2014. René Meyer ist Gast beim Leipziger Radio Mephisto, für ein Live-Interview über die Lange Nacht der Computerspiele.

    Gast beim MDR-Hörfunk

    2. Mai 2014. René Meyer ist Studio-Gast beim MDR-Hörfunk. Interviewt wird er über die Lange Nacht der Computerspiele.

    RTL besucht die Schreibfabrik

    21. April 2014. Ein Kamerateam besucht die Schreibfabrik. Gedreht wird für einen Nachrichtenbeitrag über den 25. Geburtstag des Game Boy.

    Gast beim DMG 89 Talk

    21. April 2014. René Meyer ist Gesprächsgast beim Podcast DMG 89 TALK. Thema ist 25 Jahre Game Boy.

    Gast beim Spieleveteranen-Podcast

    18. März 2014. René Meyer ist Gast beim Spieleveteranen-Podcast.

    FamilienSpieleFest "Leipzig spielt" 2014

    15. Februar 2014. Beim FamilienSpieleFest "Leipzig spielt" betreut das Haus der Computerspiele einen eigenen Saal mit Retrospielen. Rund 4.500 Besucher können 24 klassische Spielkonsolen und Heim­computer ausprobieren.

    Besuch von MDR Jump

    3. Februar 2014. Der Radiosender MDR Jump interviewt René Meyer zum Thema Online-Werbung.

    Gast bei Radio Paralax

    19. Januar 2014. René Meyer ist Gast in der Sendung Scene Talk bei Radio Paralax.

    Berichte über 20 Jahre MogelPower

    15. Januar 2014. Im Rahmen des 20. Geburtstags von MogelPower berichten zahlreiche Medien, darunter FOCUS und Süddeutsche Zeitung, über die Spiele-Datenbank.

    Interview in der Leipziger Volkszeitung

    22. November 2013. Die Leipziger Volkszeitung interviewt René Meyer in ihrem iPad-Magazin LVZ Sonntag zu den neuen Spielkonsolen PlayStation 4 und Xbox One.

    Medienfestival Visionale 2013

    17. November 2013. Das Haus der Computerspiele stellt auf dem Medienfestival Visionale 2013 in Leipzig eine Reihe klassischer Spielsysteme auf.

    Interview von 105'5 Spreeradio

    6. November 2013. EasterEggs.de wird in der Rubrik Büro-Klickie von 105'5 Spreeradio vorgestellt; René Meyer gibt dazu ein Interview.

    Studiogast bei Radio Blau

    27. Oktober 2013. René Meyer ist Studiogast in der Sendung "Kunst & Schund" beim Leipziger Radio Blau.

    TV-Bericht in "Abenteuer Leben"

    7. Oktober 2013. In der Sendung "Abenteuer Leben" strahlt Kabel 1 einen Bericht über Retro-Konsolen aus. Große Teile wurden in der Schreibfabrik aufgezeichnet; René Meyer wird als Sammler vorgestellt.

    Tag der Industriekultur Leipzig

    31. August 2013. Am ersten Leipziger Tag der Industriekultur präsentiert sich das Haus der Computerspiele gemeinsam mit dem Automatikmuseum und dem Museum für historische Bürotechnik in der HTWK Leipzig.

    Besuch von der Leipziger Volkszeitung

    28. August 2013. Die Leipziger Volkszeitung besucht die Schreibfabrik.

    Retro Gaming auf der Gamescom 2013

    21. August 3013. Das Haus der Computerspiele gestaltet die Retroschau auf der Gamescom als 800 Quadratmeter großen Gemeinschaftsstand. Die Messe zieht 340.000 Besucher an.

    Besuch von MDR Jump

    18. Juli 2013. Der Radiosender MDR Jump besucht die Schreibfabrik. Thomas Köhre wird zum Thema Internet-Hotspots interviewt.

    Besuch von SWR2 DOKUBLOG

    17. Juli 2013. Das SWR2 DOKUBLOG besucht die Schreibfabrik, für einen Bericht über die Entwicklung der Steuerung bei Spielkonsolen.

    Museumssommernacht Dresden 2013

    13. Juli 2013. Unter dem Motto "Kosmische Computerspiele der 1980er" stellt das Haus der Computerspiele während der Museumssommernacht in den Technischen Sammlungen Dresden Heimcomputer mit typischen Weltraum-Spielen auf.

    Keycard HQ

    12. Juli 2013. Die Schreibfabrik übernimmt den Betrieb der Website Keycard HQ. Auf ihr werden mehr als 500 Tastatur-Belegungen für Spiele zum Download angeboten.

    Besuch von Kabel 1

    26. Juni 2013. Der TV-Sender Kabel 1 besucht das Haus der Computer­spiele. Zwölf Stunden wird für einen Beitrag über Retro-Konsolen gedreht.

    ISC - International Supercomputing Conference

    16. Juni 2013. Auf der International Supercomputing Conference in Leipzig gestaltet das Haus der Computerspiele eine Ausstellung über historische Büro- und Heimcomputer.

    17. Sächsischer Familientag

    1. Juni 2013. Auf dem 17. Sächsischen Familientag am 1. Juni 2013 in Oschatz baut das Haus der Computerspiele zahlreiche historische Spielkonsolen aus den siebziger, achtziger und neunziger Jahren auf.

    7. Lange Nacht der Computerspiele

    4. Mai 2013. Gemeinsam mit der HTWK Leipzig organisiert die Schreibfabrik im siebenten Jahr die "Lange Nacht der Computerspiele". Auf 1.500 Quadratmetern Fläche werden über 100 Spielstationen, Ausstellungen und Vorträge geboten. Die Veranstaltung zieht 1.500 Besucher an.

    Besuch von Radio Mephisto

    2. Mai 2013. Radio Mephisto besucht die Schreibfabrik, für einen Bericht über die Lange Nacht der Computerspiele.

    Besuch von MDR Jump

    29. April 2013. Der Radiosender MDR Jump besucht die Schreibfabrik, für einen Bericht über die drohende Drosselung der Internet-Bandbreite durch die Telekom.

    Ratgeberabend über Computerspiele

    17. April 2013. René Meyer moderiert einen Ratgeberabend über Computerspiele im Leipziger Familienzentrum Tüpfelhausen.

    Als Gäste eingeladen sind der Unternehmer Uwe Pfütze, Herausgeber von Info-DVDs über Computerspiele, und Bettina Heckmann vom Leipziger Stadtelternrat.

    Das Haus der Computerspiele stellt dazu einige klassische Spielkonsolen und Heimcomputer auf.

    Spende vom Spielraum-Institut

    28. März 2013. Das Institut Spielraum der FH Köln spendet dem Haus der Computerspiele eine Reihe von Game-Controllern.

    GMK-Fachgruppentreffen in der Schreibfabrik

    28. März 2013. Die Fachgruppe Games der GMK - Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur trifft sich zu einem informellen Abend in der Schreibfabrik.

    Spende an Kulturzentrum

    23. März 2013. Das Haus der Computerspiele überläßt mehrere Retro-Konsolen einem Kulturzentrum in Erfurt, für seine regelmäßigen Retro-Partys.

    Besuch vom SWR

    19. März 2013. Ein Redakteur des SWR besucht die Schreibfabrik, für einen Hörfunkbeitrag.

    Bücherspende von Markt&Technik

    14. März 2013. Das Haus der Computerspiele erhält eine größere Bücherspende. Die Sendung enthält nahezu alle von Markt&Technik seit Ende der achtziger Jahre veröffentlichten Titel über Computerspiele.

    Besuch von Leipzig Fernsehen

    4. März 2013. Leipzig Fernsehen besucht die Schreibfabrik. Gedreht wird ein Bericht über das Haus der Computerspiele.

    Besuch von Comic meets L.E.

    28. Februar 2013. Das Projekt "Comic meets L.E." besucht die Schreibfabrik.

    FamilienSpieleFest "Leipzig spielt" 2013

    2. Februar 2013. Beim FamilienSpieleFest "Leipzig spielt" baut das Haus der Computerspiele rund zwanzig klassische Spielkonsolen und Heim­computer auf.

    Interview von Radio Energy

    31. Januar 2013. Radio Energy interviewt René Meyer zu seinen Plänen, ein Museum für Computerspiele zu errichten.

    Besuch von dapd

    17. Januar 2013. Die Nachrichten­agentur dapd besucht die Schreibfabrik. Recherchiert wird für einen Bericht über das Haus der Computerspiele.

    Besuch von MDR Jump

    15. Januar 2013. Der Radiosender MDR Jump interviewt René Meyer zum Thema Antiviren-Software.

    Haus der Computerspiele erhält Großspende

    10. Januar 2013. Das Haus der Computerspiele erhält von einem privaten Sammler eine Großspende. Die mehr als tausend Exponate - Spiele, Anwendungssoftware, Bücher und Zeitschriften aus der Zeit der Heimcomputer - fassen zwanzig Umzugskartons.

    ClassicComputer.de

    19. Dezember 2012. Die Schreibfabrik übernimmt die Website ClassicComputer.de, ein langjähriges Online-Museum zur Geschichte der Heimcomputer und Spielkonsolen. (Nachtrag: 2016 wird die Website an ihren ursprünglichen Besitzer zurückgegeben.)

    Vorpremiere von "Ralph reichts"

    29. November 2012. Für eine Vorpremiere des Trickfilms "Ralph reichts" stellt das Haus der Computerspiele im Cinedom Köln ein Dutzend klassische Konsolen auf.

    Medienfestival Visionale 2012

    18. November 2012. Während des Medienfestivals Visionale 2013 in Leipzig stellt das Haus der Computerspiele eine Reihe klassischer Spielkonsolen und Heimcomputer auf.

    LAN-Party im Computerspielemuseum

    9. November 2012. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Game Circuits richtet Torsten Othmer gemeinsam mit Stefan Höltgen eine LAN-Party im Computerspielemuseum Berlin aus. Gespielt wird MIDI-Maze, der erste Ego-Shooter und zugleich das erste Netzwerkspiel, an miteinander verbundenen Atari ST.

    Besuch von MDR Jump

    23. Oktober 2012. Der Radiosender MDR Jump interviewt René Meyer zum Thema Internet-Browser.

    Ausstellung über Musik in Computerspielen

    19. Oktober 2012. Das Haus der Computerspiele zeigt an der FH Anhalt in Köthen eine Ausstellung über Musik in Computerspielen.

    Besuch von MDR Info

    7. September 2012. Der Radiosender MDR Info besucht die Schreib­fabrik. Interviewt wird für einen Beitrag über den Commodore 64.

    Ausstellung Gamescom 2012

    15. August 2012. Die Schreibfabrik organisiert mit seinem Haus der Computerspiele die beliebte Retro-Schau auf der Gamescom 2012.

    Die Sonderausstellung ist größer und vielseitiger als je zuvor. Auf mehr als 600 Quadratmetern zeigen Vereine, Retroprojekte und private Sammler die Geschichte der Computerspiele. Dutzende von Spielkonsolen, Heimcomputern, Handhelds und erstmals Automaten aus vier Jahrzehnten machen die Entwicklung des digitalen Zeitvertreibs lebendig.

    Jurymitglied für den Gamescom Award

    13. Juli 2012. René Meyer wird Mitglied der Jury für den Gamescom Award. Ihr gehören zwanzig internationale Experten der Spielebranche an.

    Artikel im Sachsen Sonntag

    3. Juni 2012. Das Wochenblatt "Sachsen Sonntag" veröffentlicht einen Artikel über René Meyer.

    Ausstellung auf der AMI 2012

    2. Juni 2012. Auf der AMI - Auto Mobil International in Leipzig zeigt das Haus der Computerspiele eine Ausstellung über historische Rennspiele, Konsolen und Eingabegeräte. Die Messe zieht 286.000 Besucher an.

    6. Lange Nacht der Computerspiele

    5. Mai 2012. Gemeinsam mit der HTWK Leipzig organisiert die Schreibfabrik im sechsten Jahr die "Lange Nacht der Computerspiele".

    Auf mehr als 1.000 Quadratmetern Fläche werden über 100 Spielstationen, Ausstellungen und Vorträge geboten.

    "Moleman 2" auf Deutsch

    5. Mai 2012. René Meyer überträgt die Untertitel des Dokumentar­films "Moleman 2: Demoscene - The Art of the Algorithms" ins Deutsche.

    Ihre Uraufführung hat die deutsche Fassung während der 6. Langen Nacht der Computerspiele in Leipzig.

    Besuch vom ZDF

    2. April 2012. Die ZDF-Redaktion "Pixelmacher" besucht die Schreibfabrik. Gedreht wird ein Beitrag über Easter Eggs.

    Gast bei "Nachtgespräche"

    29. März 2012. René Meyer ist Gast von Tim Thoelke in seiner Sendung "Nachtgespräche", die auf Leipzig Fernsehen ausgestrahlt wird.

    Buch von Kreatives Leipzig

    17. März 2012. Kreatives Leipzig veröffentlicht das Buch "Über den Zustand und die Zukunft kreativer Arbeit in Leipzig". René Meyer verfasste das Kapitel über Computerspiele.

    Zur Premiere ist er Podiumsgast einer Diskussion über die Kreativbranchen in Leipzig.

    Lesung "Vorsicht, Kunde!"

    16. März 2012. Im Rahmen des Festivals "Leipzig liest" während der Buchmesse veranstaltet Retro Games Leipzig die Lesung "Vorsicht, Kunde!".

    René Meyer ist unter den Vortragenden. Er liest unter anderem aus dem Buch "Wo sind die normalen Menschen?".

    TV-Beitrag "Einfach genial"

    8. März 2012. Für die TV-Sendung "Einfach genial" dreht der MDR einen Beitrag über die Sammelleidenschaft von René Meyer. Anlaß ist das vierzigjährige Jubiläum der ersten Spielkonsole. Der Beitrag wird am 13. März 2012 ausgestrahlt.

    Vortrag vor der Games Master Class in Erfurt

    17. Februar 2012. Zur Abschlußveranstaltung der neunten Games Master Class des Fraunhofer IDMT in Erfurt wird René Meyer als Gastredner geladen. Er referiert über vier Jahrzehnte Computerspiele und die Wechselwirkung zwischen Spielen und Technik.

    Interview mit dem WDR

    27. Januar 2012. Die Text-Redaktion des WDR führt ein Interview mit René Meyer über seine Sammelleidenschaft. Anlaß ist der Produktionsstart der ersten Spielkonsole vor vierzig Jahren.

    Kurzbericht von info tv leipzig

    27. Januar 2012. info tv leipzig befragt in einem Kurzbericht René Meyer zum Global Game Jam, einem weltweiten Wettstreit für Spieleentwickler.

    Besuch vom MDR

    9. Dezember 2011. Ein TV-Team des MDR besucht die Schreibfabrik. Gedreht wird für einen Bericht über E-Sport.

    Ausstellung im Filmmuseum Wolfen

    23. Oktober 2011. Für die Sonderausstellung "Magnetschritte" im Industrie- und Filmmuseum Wolfen stellt das Haus der Computerspiele einige Exponate. Heimcomputer mit Zubehör aus der DDR zeigen, wie Magnetbandkassetten als Speichermedium für Software verwendet wurden.

    Die Ausstellung ist bis zum 26. Februar 2012 zu sehen.

    Ausstellung an der FH Anhalt Köthen

    7. Oktober 2011. Das Haus der Computerspiele zeigt an der FH Anhalt in Köthen die Ausstellung "Als die Pixel laufen lernten".

    Zu sehen sind rund sechzig Exponate, die einen Einblick in die Entwicklung von Spielkonsolen und Heimcomputern seit Anfang der siebziger Jahre geben. Unter anderem frühe Pong-Konsolen, Konsolen wie Intellivision, ColecoVision und Atari 2600 sowie Heimcomputer wie der Commodore 64 und der Schneider CPC. Unter den Exponaten sind Raritäten wie Apple LISA, ein IBM PC von 1983 sowie ein IMSAI 8080, einer der ersten Heimcomputer von 1975.

    An einer Reihe klassischer Geräte kann gespielt werden, etwa an der einzigen Spielkonsole aus der DDR, dem Bildschirmspiel 01, sowie an den beliebten Konsolen von Nintendo, Sega und Atari.

    Vortrag im Haus des Buches Leipzig

    16. September 2011. René Meyer hält im Haus des Buches Leipzig den Vortrag "Computerspiele - Wie ein Medium unsere Welt verändert".

    Radio Mephisto strahlt ein Interview über das Thema aus.

    Ausstellung TU Chemnitz

    11. September 2011. Im Rahmen des Kongresses überMEDIEN | ÜBERmorgen 2011 an der Technischen Universität Chemnitz zeigt das Haus der Computerspiele mit Unterstützung anderer Sammler eine Ausstellung.

    Die Exponate zeigen die Vielfalt an Eingabemöglichkeiten bei Videospielen. Zu sehen sind Joysticks, Gamepads, Lenkräder sowie zahlreiche spezialisierte Controller für Baggerspiele, Flugsimulatoren, Musikspiele und andere Genres.

    Vortrag Geschichte der Computerspiele

    20. August 2011. Im Rahmen des Gamescom Campus hält René Meyer in Köln einen Vortrag über die Geschichte der Computerspiele.

    Ausstellung Gamescom 2011

    15. August 2011. In Zusammenarbeit mit anderen Sammlern zeigt das Haus der Computerspiele die größte Sammlung historischer Spielkonsolen und Heimcomputer, die je in Deutschland zu sehen war. Alle Exponate nebeneinander ergeben 100 Meter. Die 350 Quadratmeter große Fläche "Retro Gaming" ist ein Gemeinsschafts­stand mit dem Return-Magazin.

    Games City Leipzig

    6. August 2011. René Meyer spricht während des Creative Summer Camps über Leipzig als Standort der Spielebranche.

    Podiumsdiskussion Freie Journalisten

    5. August 2011. René Meyer ist beim Creative Summer Camp in Leipzig Podiumscast der Gesprächsrunde "Freie Journalisten - Knechte der Großen oder kritische Stimmen und Freidenker?".

    GamingMedia.de übernommen

    24. Juli 2011. Die Schreibfabrik übernimmt das Spielemagazin GamingMedia.de.

    Buch Medienorte

    4. Juli 2011. Das Buch "Medienorte - Mise-en-scènes in alten und neuen Medien" erscheint. Es enthält ein Interview mit René Meyer, basierend auf einer Podiumsdiskussion zur gleichnamigen Tagung im April 2010 in Leipzig.

    Vortrag an der FH Anhalt

    16. Juni 2011. René Meyer spricht an der Fachhochschule Anhalt in Köthen über "Computerspiele - Kulturgut, Technologietreiber und Wirtschaftsfaktor".

    Interview bei Detektor.fm

    9. Juni 2011. Das Webradio Detektor.fm interviewt René Meyer zu den Neuheiten der Spielemesse E3.

    Spieleflut.de übernommen

    11. Mai 2011. Die Schreibfabrik übernimmt das langjährige Onlinemagazin Spieleflut.de.

    Lange Nacht der Computerspiele

    7. Mai 2011. Zum fünften Mal findet an der Fachhochschule HTWK Leipzig die Lange Nacht der Computerspiele statt, die von der Schreibfabrik mitorganisiert wird.

    Von 18 bis 3 Uhr können auf mehreren Etagen zahllose alte wie neue Spiele ausprobiert werden. Der sonst nur Studenten zugängliche Multimedia-Pool verwandelt sich mit seinen zwei Dutzend PCs in ein Spielerparadies. In den Korridoren baut die Leipziger Szene um das durch das Guinness-Buch geadelte Privatmuseum Haus der Computerspiele mehrere Dutzend Spielstationen auf. Zu sehen sind auch die Fußballroboter der HTWK, die vor wenigen Tagen in einem internationalen Wettkampf den dritten Platz erspielten. Eine Vitrinen-Ausstellung zeigt wertvolle Exponate aus vierzig Jahren Spielgeschichte.

    Traditionell wird eine zweistündige Eröffnung vorangestellt, bei der Studenten und Studios aus der Region ihre Neuentwicklungen zeigen. Das Spielemusik-Webradio Paralax sendet live in Bild und Ton vor Ort. Wie in den Vorjahren zieht die Spielenacht mehrere hundert Besucher an.

    Ausstellung Deutsche Gamestage 2011

    20. April 2011. Das Haus der Computerspiele zeigt während der Deutschen Gamestage vom 2. bis zum 4. Mai 2011 in Berlin eine Retro-Ausstellung mit weit über einhundert Exponaten klassischer Heimcomputer und Spielkonsolen.

    Dokumentation über BSS-01

    22. Januar 2011. Für eine Dokumentation über die einzige Spielkonsole der DDR, BSS-01, finden Dreharbeiten im Haus der Computerspiele statt. René Meyer wird interviewt.

    Podiumsdiskussion über Social Games

    14. Januar 2011. Zusammen mit Jörg Niesenhaus und dem Wooga-Gründer Jens Begemann ist René Meyer Podiumsgast in einer Diskussion über Social Games. Veranstalter ist die Leipzig School of Media.

    Bericht von Leipzig Fernsehen

    12. November 2010. Im Rahmen der Reihe Thoelkes Hausbesuch strahlt Leipzig Fernsehen einen Bericht über René Meyer und seine Sammlung aus.

    Retro-Kalender 2011

    1. November 2010. Der Retro-Kalender 2011 vom RETRO-Magazin zeigt klassische Spielkonsolen und Heimcomputer aus dem Haus der Computerspiele. Auf je einer A3-Seite gibt es ein großes Foto vom Gerät, mehrere Abbildungen von Spielen und ein Datenblatt.

    ZDF-Sendung über Computerspiele

    9. Oktober 2010. Das ZDF strahlt im Rahmen des Kindermagazins pur+ einen Beitrag über Computerspiele aus. Teile des Beitrags wurden in der Schreibfabrik gedreht.

    Ausstellung Frankfurt StoryDrive

    6. Oktober 2010. Im Rahmen des Medientreffpunkts StoryDrive stellt das Haus der Computerspiele auf der Frankfurter Buchmesse Bücher, Filme, Musik, Hörspiele und Brettspiele rund um das Thema Videospiele aus.

    Ausstellung Presseabend Leipzig

    20. September 2010. Die Frankfurter Buchmesse richtet den Medientreffpunkt StoryDrive aus. Zum Pressegespräch in Leipzig gestaltet das Haus der Computerspiele eine Ausstellung über die Einflüsse von Spielen auf andere Medien: Bücher, Filme, Musik, Hörspiele, Brettspiele.

    Kreatives Leipzig

    7. September 2010. Der Verein Kreatives Leipzig e.V. stellt sich erstmals vor. Er will die kreative Szene in Leipzig vernetzen und eine Plattform für die Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit bieten. René Meyer gehört zu den Gründungsmitgliedern.

    Ausstellung Gamescom 2010

    19. August 2010. In der Sonderschau "Retro Gaming" während der Gamescom in Köln zeigt das Haus der Computerspiele alle wichtigen Spielkonsolen und Heimcomputer aus den vergangenen vierzig Jahren. Außerdem die schönsten Stücke aus zwei weiteren Sammlungen - von Torsten Othmer sowie Yasemin und Stefan Bösing.

    Gezeigt werden unter anderem Vectrex, Nintendos Virtual Boy, Apples glücklose Pippin-Konsole, ein Kosmos-Spielcomputer von 1968, die Bandai-Kinderkonsole Playdia, PC FX, Panasonic Q, Twin Famicom, der SNES-Aufsatz Satellaview, MSX-Computer, Coleco Adam und über hundert weitere Geräte. Ein Dutzend Geräte sind spielbar aufgebaut.

    Die Schau ist ein Gemeinschaftstand mit dem Return-Magazin.

    Vortrag über die Geschichte der Videospiele

    12. Juni 2010. Während des Living Games Festivals in Bochum hält René Meyer einen Vortrag über die Geschichte der Videospiele.

    Living Games Festival in Bochum

    10. Juni 2010. Zum zweiten Mal stellt das Haus der Computerspiele seine Sammlung historischer Spielkonsolen und Heimcomputer zum Living Games Festival 2010 in Bochum aus.

    Besuch vom ZDF

    27. Mai 2010. Ein Team des ZDF besucht die Schreibfabrik, um einen Beitrag über die Geschichte der Spiele produzieren.

    Zahlreiche Konsolen werden dazu gefilmt - von den ersten Geräten wie Magnavox Odyssey und Atari Pong über Atari 2600, Colecovision, Super Nintendo, Vectrex und Dreamcast bis zu den neuesten Modellen wie Nintendo DS XL und Apple iPad.

    Podiumsdiskussion über neue Ertragsmodelle

    4. Mai 2010. René Meyer ist Gast im Podium des Medientreffpunkts Mitteldeutschland zum Thema "Urheberrechte und neue Ertragsmodelle in einer revolutionierten Medienwelt". Er referiert über neue Ertragsmodelle bei Computerspielen.

    Lange Nacht der Computerspiele

    24. April 2010. Die Schreibfabrik ist Mitorganisator der "Langen Nacht der Computerspiele" an der HTWK Leipzig.

    Rund sechzig spielbereite Computer und Konsolen aus vierzig Jahren, eine Retro-Ausstellung und ein buntes Rahmenprogramm aus Vorträgen und Präsentationen ziehen mehrere hundert Besucher an.

    Im Rahmen der Veranstaltung hält René Meyer einen Vortrag über die "Games City Leipzig" und richtet einen Branchen-Workshop aus.

    Podiumsdiskussion Medienorte

    9. April 2010. Während der Tagung "Medienorte" im Mediencampus Leipzig ist René Meyer Podiumsgast in der Diskussion "Dimension und Grenze. (Medien-)Praktische Betrachtungen von Orten".

    Interviews bei MDR Sputnik

    2. April 2010. MDR Sputnik interviewt René Meyer für eine Serie über Easter Eggs.

    Leipziger Spieleabend

    13. Februar 2010. Zum Jubiläum des 100. Leipziger Spiele-Stammtischs lädt die Schreibfabrik zu einer Branchenparty ein.

    Spielesammlung übernommen

    6. Februar 2010. Die Schreibfabrik übernimmt das mehrere hundert Titel starke Spielearchiv eines Onlinemagazins.

    100. Leipziger Spiele-Stammtisch

    2. Februar 2010. Bereits zum 100. Mal treffen sich Journalisten, Entwickler, Dozenten und Händler aus der Spielebranche in Leipzig zu einem Stammtisch. Das Netzwerktreffen findet seit bald zehn Jahren jeden Monat statt.

    Wahnsinnigster Weltrekord

    25. Januar 2010. Das Magazin Eurogamer.de kürt die Spielkonsolen-Sammlung von René Meyer auf Platz 1 der "Wahnsinnigsten Weltrekorde" rund um Computerspiele.

    SpieleJournalisten.de

    4. Januar 2010. Die Schreibfabrik übernimmt den Betrieb des langjährigen Forums für Spiele-Journalisten. Die Adresse ändert sich in www.spielejournalisten.de; alle Beiträge und Anmeldungen wurden übernommen.

    Buch "10 Fragen zu Videospielen"

    10. Dezember 2009. René Meyer ist eine der fünfzig "Persönlichkeiten aus der Spielebranche, Journalisten und Wissenschaftler", die im Buch "10 Fragen zu Videospielen" interviewt wurden. Erschienen ist das Werk von Rudolf Thomas Inderst und Daniel Wüllner in der Reihe Game Studies des vwh-Verlags.

    Ausstellung "Design in der DDR" in Taucha

    14. November 2009. Im Heimatmuseum Taucha (bei Leipzig) öffnet die Ausstellung "Design in der DDR". Die Schreibfabrik stellt dafür Heimcomputer und die einzige Spielkonsole Ostdeutschlands als Exponate.

    Apple-Museum übernommen

    11. November 2009. Die Schreibfabrik übernimmt von einem privaten Sammler ein Apple-Museum: Rund zwanzig Macintosh-Computer, Hunderte von Spielen, Literatur und Zubehör füllen rund dreißig Umzugskartons.

    TV-Beitrag im MDR

    27. Oktober 2009. Die TV-Sendung "hier ab vier" des MDR strahlt einen Beitrag über René Meyer und seine Spielkonsolen-Sammlung aus.

    Ausstellung "Schöpfung digital"

    27. Oktober 2009. Unter dem Titel "Schöpfung digital - Historie und Kunst im Computerspiel" lädt das Kunstforum Halle zu einer Entdeckungsreise in die Welt der Computerspiele ein.

    Die Schreibfabrik steuert rund fünfzig Exponate bei - historische Spielkonsolen, Handhelds und Spieleliteratur.

    Podiumsdiskussion über Leipzigs Kreative

    17. Oktober 2009. Im Rahmen der Podiumsdiskussion "Leipzigs Kreative - Überleben in der Null-Euro-Wirtschaft" erörtert René Meyer Chancen für die Spieleindustrie in Leipzig.

    Die Schreibfabrik ist Mitorganisator der Veranstaltung, die Teil des FreelanceCamp Leipzig ist.

    Artikel in Return

    13. Oktober 2009. Das Magazin Return veröffentlicht in seiner Erstausgabe einen Beitrag über die Retro-Ausstellung der Schreibfabrik auf der Gamescom.

    Artikel auf Spiegel.de

    12. Oktober 2009. Spiegel.de veröffentlicht den Artikel "Der Konsolenkönig aus Leipzig" über die Sammlung von René Meyer.

    Vortrag beim Webmontag Leipzig

    31. August 2009. René Meyer hält beim Webmontag Leipzig einen Vortrag über Online-Marketing.

    Studiogast beim WDR

    19. August 2009. René Meyer ist Studiogast in der WDR-Radiosendung "Leonardo", wo er zur Eröffnung der Gamescom zur Faszination von Computerspielen und Trends befragt wird.

    Ausstellung auf der Gamescom 2009

    15. August 2009. Die Ausstellung "Retro Gaming 1972-2009" der Schreibfabrik zeigt auf der Gamescom vier Jahrzehnte Spielgeschichte.

    Studiogast bei N24

    14. August 2009. Als Studioexperte bei N24 informiert René Meyer über Alternativen zu Ebay.

    Die coolsten Spiele-Weltrekorde

    20. Juni 2009. Die Zeitschrift GameStar stellt in der Ausgabe 8/2009 die Konsolen-Sammlung von René Meyer in einem Artikel über "die coolsten Spiele-Weltrekorde" vor.

    Interview in Games TM

    29. Mai 2009. Die Zeitschrift Games TM 7/09 veröffentlicht ein Interview mit René Meyer über das Sammeln von Spielen und Hardware als Mittel, ein Kulturgut zu bewahren.

    Living Games Festival in Bochum

    27. Mai 2009. Die Spielkonsolen-Sammlung der Schreibfabrik wird während des Living Games Festivals vom 27. bis zum 30. Mai 2009 in Bochum ausgestellt.

    Rund hundert Exponate zeigen die Entwicklung und Vielfalt von Spielsystemen in den vergangenen drei Jahrzehnten - von den ersten Pong-Konsolen der 70er über kultige Mini-Spielautomaten der 80er bis zu farbigen Handhelds der 90er Jahre.

    Podiumsdiskussion "Das spielende Klassenzimmer"

    6. Mai 2009. Während des Kongresses Medientreffpunkt Mitteldeutschland moderiert René Meyer die Podiumsdiskussion "Trickreich motivieren - Das spielende Klassenzimmer".

    Prof. Dr. Hartmut Warkus (ComputerSpielSchule Leipzig), Jürgen Sleegers (FH Köln/Spielraum) und Andreas Hedrich (Creative Gaming) diskutieren über den Einsatz von Spielen in der Schule.

    Lange Nacht der Computerspiele

    25. April 2009. Die Schreibfabrik ist Mitorganisator der Langen Nacht der Computerspiele an der HTWK Leipzig, Sachsens größter Fachhochschule.

    An zahlreichen PCs und Konsolen können alte wie neue Spiele ausprobiert werden. René Meyer hält den Eröffnungsvortrag "Der Spiele-Banken-Crash" und stellt zahlreiche Objekte aus seiner Sammlung für eine Retro-Strecke und eine Museumsecke.

    Zeitschriften-Sammlung erworben

    4. April 2009. Der Sammlung der Schreibfabrik stiftet Hagen Friedrich von Selfmadegames.de mehrere Hundert Fachzeitschriften über den Commodore Amiga.

    Beitrag auf Radio Mephisto

    23. März 2009. Das Leipziger Radio Mephisto strahlt einen Beitrag über René Meyer aus.

    Reportage in der WELT

    13. März 2009. Die Kompakt-Ausgabe der WELT veröffentlicht eine Reportage über die Sammelleidenschaft von René Meyer.

    Zeitschriften-Sammlung erworben

    9. März 2009. Die Schreibfabrik erwirbt von einem privaten Sammler mehr als 400 Fachzeitschriften. Das Archiv an Computer- und Spielezeitschriften wächst damit auf rund 4.000 Exemplare.

    Reportage bei AreaGames.de

    3. März 2009. AreaGames.de veröffentlicht eine Reportage über René Meyer und seine Spiele-Sammlung.

    Studiogast bei N24

    26. Februar 2009. Anläßlich des zehnten Geburtstags von Ebay Deutschland erläutert René Meyer als Studioexperte bei N24 die geplanten Neuerungen der Auktionsplattform.

    Jugendpressekonferenz der Leipziger Buchmesse

    17. Februar 2009. Im Rahmen der Jugendpressekonferenz der Leipziger Buchmesse stellt René Meyer im Technologiezentrum Garage die Ausstellung Bit Mags vor und nimmt an einer Podiumsdiskussion über das Verhältnis von Kindern und Jugendlichen zum Lesen teil.

    Ausstellung "Bit Mags" zur Leipziger Buchmesse

    10. Februar 2009. Die Schreibfabrik zeigt auf der Leipziger Buchmesse (12. bis 15 März 2009) die weltweit erste Sonderausstellung über Computer- und Spiele-Literatur.

    Auf der Sonderschau "Bit Mags 2009" in der Glashalle sind Zeitschriften der vergangenen 30 Jahre, Fachliteratur sowie Romane und Comics zu Spielen zu sehen.

    Übernahme einer Spielkonsolen-Sammlung

    2. Februar 2009. Die Schreibfabrik übernimmt eine der größten privaten Spielkonsolen-Sammlungen, bestehend aus rund einhundert Geräten, zahlreichen Spielen und Zubehör.

    Damit wächst die Guinness-Buch-prämierte Sammlung der Schreibfabrik auf rund 600 Konsolen, Home Computer und LCD-Spiele.

    Interview im Kreuzer

    1. Dezember 2008. Das Leipziger Stadtmagazin Kreuzer veröffentlicht ein Interview mit René Meyer über die Zukunft von Spielemessen in Deutschland.

    Dozent für Online-Marketing

    7. November 2008. René Meyer wird Dozent für Online-Marketing an der Leipziger SAW - Akademie für Marketing und Kommunikation.

    Interview bei Radio Mephisto

    27. August 2008. Das Leipziger Uni-Radio Mephisto sendet ein einstündiges Interview mit René Meyer.

    Gespräch mit Frank Magdans

    22. August 2008. Auf der Retro-Bühne der Games Convention 2008 befragt René Meyer seinen Kollegen Frank Magdans eine Stunde lang über die Geschichte der Computerspiele und über sein Buch "Game Generations".

    Retro-Pressekonferenz

    21. August 2008. René Meyer moderiert die Pressekonferenz zur GC-Sonderausstellung "GC ART: History & Culture - Das große Retro-Gaming-Event".

    Handhelds und LCD-Spiele 1978-2008

    20. August 2008. Die Schreibfabrik stellt auf der Games Convention 2008 ihre Sammlung von 300 Handheld-Konsolen und LCD-Spielen aus.

    Interview in der "Zeit"

    22. August 2008. "Die Zeit" veröffentlicht ein Interview mit René Meyer über Spieletrends zur Games Convention.

    Vortrag beim Games Summer Camp

    15. August 2008. Bei der Leipziger Spielekonferenz Games Summer Camp hält René Meyer einen Vortrag über "Anfänge und Entwicklung der Spielebranche".

    Portrait im Kreuzer

    1. August 2008. Das Leipziger Stadtmagazin Kreuzer veröffentlicht ein Portrait über René Meyer.

    Studiogast bei N24

    16. Juli 2008. Anläßlich der Fachmesse E3 in Los Angeles ist René Meyer als Studioexerte bei N24 eingeladen, um über Trends bei Spielkonsolen zu sprechen.

    Lösungsbuch für Crisis Core - Final Fantasy VII

    11. Juli 2008. Joe Betz übersetzt das 270seitige Lösungsbuch für das PSP-Spiel "Crisis Core - Final Fantasy VII", das bei Markt+Technik unter dem Label BradyGames erscheint.

    Die Schreibfabrik zieht um

    30. Juni 2008. Nach achteinhalb Jahren in Leipzig-Stötteritz zieht die Schreibfabrik in größere Räumlichkeiten in den Leipziger Stadtbezirk Probstheida, in die Seidelstraße 2a. Die Telefon- und Faxnummern ändern sich nicht.

    Interview im EA-Magazin

    23. Juni 2008. Das EA-Magazin veröffentlicht in seiner Ausgabe 2/08 ein Interview mit René Meyer über seine Spielkonsolen-Sammlung.

    Experte bei MDR Sputnik

    9. Juni 2008. Der Radiosender MDR Sputnik lädt René Meyer als Recherche-Experten für ein Experiment ein: Studenten sollen gegenseitig so viele Informationen wie möglich über sich im Internet finden.

    Buch "PC-Notfallhilfe" erscheint

    30. Mai 2008. Nico Kuhn veröffentlicht den Ratgeber "PC-Notfallhilfe" bei Data Becker.

    Besuch von Consoul

    2. Mai 2008. Das (von Sony herausgegebene) Lifestyle-Magazin Consoul besucht die Schreibfabrik für eine Reportage über Konsolen-Sammler.

    Lange Nacht der Computerspiele

    26. April 2008. Die Schreibfabrik ist Mitorganisator der "Langen Nacht der Computerspiele" an der HTWK Leipzig. Sie richtet die PCs im Multimedia-Pool mit mehreren Dutzend Spielen ein und stellt zahlreiche Konsolen zur Verfügung. Im Rahmen der Veranstaltung hält René Meyer den Vortrag "Vom Pixel-Dukaten zum Linden-Dollar" über die Geschichte des Geldes in Spielen.

    Lösungsbuch für GTA 4

    1. April 2008. Joe Betz übersetzt das offizielle Lösungsbuch für "GTA 4", das am 6. Mai erscheint.

    "Pong"-Rekordversuch

    9. März 2008. René Meyer bezeugt einen Weltrekord-Versuch, der für das Guinness-Buch angemeldet ist: Während einer öffentlichen Vorlesung der Physik-Fakultät der Uni Leipzig spielen mehr als 300 Menschen in einem Raum gleichzeitig "Pong". Sie blasen dazu in Flaschen, um Töne zu erzeugen, deren Schwingungen den Schläger des Tennisspiels bewegen.

    Im Guinness-Buch der Rekorde

    8. Februar 2008. René Meyers Sammlung von Spielkonsolen, die zur Games Convention 2007 ausgestellt wurde und dort als Guinness-Weltrekord ausgezeichnet wurde, erscheint mit einem bebilderten Eintrag in der Gamer's Edition des Buches Guinness World Records.

    Studiogespräch bei Xcam

    25. Januar 2008. Michael Körner von der Stadt Leipzig und René Meyer von der Schreibfabrik sind Studiogäste bei Xcam. In dem Wissensmagazin diskutieren sie über die Chancen und Risiken von Leipzig als Standort der Spieleentwicklung. Die von Studenten der HTWK produzierte TV-Sendung wird im Lokalfernsehen ausgestrahlt.

    Radio-Interview über Recht in virtuellen Welten

    22. Januar 2008. Für den Radiobeitrag "Übergriff - Wenn virtuelles Leben zur Realität wird" befragt MDR Figaro René Meyer zu den rechtlichen Tücken in Onlinewelten wie "Second Life" und "World of WarCraft".

    Beitrag auf Stern.de

    15. Januar 2008. Auf Stern.de erscheint der Beitrag "Der Herr der Konsolen" über die Sammlung von René Meyer.

    Porträt im "Zeitpunkt"

    1. Januar 2008. Im Leipziger Kulturmagazin "Zeitpunkt" erscheint in der Ausgabe Januar 2008 ein Porträt über René Meyer.

    Buch "Anno 1701 - Der Fluch des Drachen" erscheint

    29. November 2007. Bei Markt+Technik erscheint Buch "Das große inoffizielle Handbuch zu Anno 1701 - Der Fluch des Drachen". Das 350 Seiten starke Werk enthält Lösungen für alle Teile der "Anno"-Serie inklusive Erweiterungen. Autorin ist Katja Tischer.

    Buch "MAGIX Fotos auf CD und DVD 7.0" erscheint

    29. November 2007. Joe Betz veröffentlicht bei Markt+Technik das Buch "MAGIX Fotos auf CD und DVD 7.0".

    Besuch von n-tv

    22. November 2007. Eine Redakteurin und ein Kamerateam von n-tv besuchen die Schreibfabrik, um einen Beitrag über aktuelle Spielkonsolen zu drehen. Er wird im Dezember 2007 und im Januar 2008 mehrere Male ausgestrahlt.

    Buch "Internet-Telefonie" erscheint

    29. Oktober 2007. Von Thomas Köhre erscheint bei Markt+Technik das Buch "Internet-Telefonie".

    Vortrag an der Uni Erlangen

    20. Oktober 2007. Im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften hält René Meyer an der Universität Erlangen den Vortrag "World of WarCraft und Second Life - Reiz und Risiko von Onlinewelten".

    Buch "Notebook - 100 tolle Sachen" erscheint

    18. Oktober 2007. Joe Betz veröffentlicht das Buch "100 tolle Sachen, die Sie mit Ihrem Notebook machen können".

    Buch "Windows Vista - Dirty Tricks" erscheint

    17. Oktober 2007. Von unserem Leipziger Kollegen Nico Kuhn erscheint bei Data Becker das Buch "Windows Vista - Dirty Tricks".

    Vortrag bei Aktives Alter

    11. Oktober 2007. René Meyer hält im Leipziger Bildungszentrum Aktives Alter einen Vortrag über "Fit mit Computerspielen".

    Redaktionsbesuch von GEE

    13. September 2007. Die Redaktion der Zeitschrift GEE besucht die Schreibfabrik, um Exponate der Telespiele-Ausstellung abzulichten. In der Ausgabe Oktober/November 2007 erscheinen eine mehrseitige Fotostrecke und ein Interview mit René Meyer.

    Podiumsdiskussion über Spiele-Ausbildung

    24. August 2007. Auf Einladung der HTWK nimmt René Meyer auf der Games Convention an einer Podiumsdiskussion teil. Zusammen mit Entwicklern und der Games Academy erörtert er, wie Hochschulen und die Spieleindustrie fruchtvoller miteinander umgehen können.

    Aufnahme ins Guinness-Buch der Rekorde

    23. August 2007. Die Sonderausstellung "Telespiele 1972-2007" wird als weltgrößte Privatsammlung von Spielkonsolen ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen. Während einer Pressekonferenz überreichen Vertreter von Guinness World Records René Meyer eine entsprechende Urkunde. Stern, Focus, Heise, RTL und viele andere Medien berichten.

    Die einflußreichsten Spiele aller Zeiten

    23. August 2007. Im Rahmen der Sonderausstellung "Telespiele 1972-2007" stellt die Schreibfabrik eine Expertenjury zusammen und läßt sie die einflußreichsten Spiele aller Zeiten wählen. Die Ergebnisse werden im Rahmen einer Pressekonferenz auf der GC bekanntgegeben. Die meisten Stimmen erhält Tetris, gefolgt von Pong, Doom und Pac-Man.

    Im ARD-Mittagsmagazin

    23. August 2007. René Meyer führt im ARD-Mittagsmagazin die virtuelle Dresdner Gemäldegalerie in "Second Life" vor.

    Telespiele 1972-2007

    20. Juli 2007. Zur Games Convention 2007 wird das riesige Spielearchiv der Schreibfabrik erstmals einem größeren Publikum gezeigt. In der Sonderausstellung "Telespiele 1972-2007" sind 300 Konsolen, Home Computer, Lerncomputer und LCD-Spiele zu sehen.

    GC-Spieletag in Leipzig

    20. Juli 2007. Die Leipziger Messe veranstaltet auf dem Leipziger Hauptbahnhof einen großen Spieletag mit Dutzenden von Konsolen und PCs und einem moderierten Bühnenprogramm. Wie in den Vorjahren, unterstützt die Schreibfabrik bei der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung.

    Offizielles Lösungsbuch für "Spider-Man 3"

    12. Juli 2007. Das von Joe Betz übersetzte offizielle Lösungsbuch für das Videospiel "Spider-Man 3" erscheint unter dem Label BradyGames.

    Mogelpower.de erreicht drei Millionen Besucher im Monat

    1. Juli 2007. Neun Jahre nach ihrem Start hat die Website Mogelpower.de erstmals drei Millionen Besucher in einem Monat erreicht. Das entspricht durchschnittlich 100.000 Besuchern am Tag.

    SpieleNutzen.de gestartet

    13. Juni 2007. Das Blog www.spielenutzen.de startet. Es veröffentlicht Nachrichten über Spiele als Technologietreiber, Werbeträger, Ausbilder und virtuelle Welten.

    Vortrag über Ray Harryhausen

    1. Juni 2007. René Meyer hält im Leipziger Haus des Buches einen Vortrag über Ray Harryhausen. Der Pioniere für Spezialeffekte perfektionierte die Stop-Motion-Technik und erweckte mit ihr zahllose Fabelwesen auf dem Bildschirm zum Leben - Drachen, Saurier, Zyklopen und Skelette. Sie ließen Fantasy-Abenteuer wie »Sindbads 7. Reise«, »Jason und die Argonauten« und »Kampf der Titanen« unvergeßliche Klassiker werden und inspirierten Regisseure wie Peter Jackson, Roland Emmerich und George Lucas.

    Die lange Nacht der Computerspiele

    5. Mai 2007. Die HTWK Leipzig veranstaltet "Die lange Nacht der Computerspiele". Bis zum Morgen probieren Studenten und interessierte Besucher an zwei Dutzend PCs aktuelle Spiele, wobei der Focus auf Online-Abenteuern wie "World of Warcraft", "Dark Age of Camelot" und "Bounty Bay" liegt. Dank Dörte Küttler läßt sich der Abend in Second Life verfolgen. Die Schreibfabrik unterstützt die Veranstaltung maßgeblich durch Leihstellung von Software, Aufbau einer Retro-Strecke mit alten Spielkonsolen und einer kleinen Ausstellung von alten wie neuen Konsolen.

    Buch "MAGIX Fotos auf CD & DVD 6.5" erscheint

    30. April 2007. Von Joe Betz erscheint bei Markt+Technik das Buch MAGIX Fotos auf CD & DVD 6.5.

    Vorlesung über Computerspiele

    28. März 2007. Im Rahmen der Ringvorlesung "Computerspiele und E-Welt als (Experimentierfeld für) Gesellschaft" hält René Meyer an der HTWK Leipzig eine Vorlesung über "Spiele gestern, heute und morgen".

    Buch "Second Life" erscheint

    16. März 2007. Bei Markt+Technik erscheint eine vierfarbige Einsteigerfibel über "Second Life" von Joe Betz.

    Diskussionrunde Pressemeldung 2.0

    5. März 2007. In den Räumen von 4iMEDIA nimmt René Meyer an einer Diskussionsrunde über die Pressemeldung 2.0 teil.

    Oscar-Party

    25. Februar 2007. Traditionell richtet die Schreibfabrik eine Oscar-Party aus, bei der die Verleihung der Academy Awards live bis 6 Uhr morgens verfolgt wird.

    Konsolen-Sammlung erworben

    8. Januar 2007. Mit dem Erwerb von mehr als neunzig Spielkonsolen, von den siebziger Jahren bis heute, komplettiert die Schreibfabrik ihre Sammlung von mehreren tausend Computer- und Videospielen, Tausenden von Zeitschriften und mehreren hundert Büchern über Spiele. Damit steht dem Redaktionsbüro ein Archiv zur Verfügung, das ein ganzes Museum füllen könnte.

    Buch "GTA - Vice City Stories" erscheint

    22. Dezember 2006. Das offizielle Lösungsbuch für "Grand Theft Auto - Vice City Stories" von BradyGames erscheint. Übersetzt hat das farbige und aufwendig gestaltetete Werk Joe Betz.

    Studiogast bei N24

    11. Dezember 2006. Im Wirtschaftsreport von N24 beantwortet René Meyer live Fragen rund ums sichere Online-Shopping. Er wird zum gleichen Thema auch von Sat1 und ProSieben interviewt.

    Vortrag über Computerspiele

    2. Dezember 2006. Zu den 14. Leipziger Informatik-Tagen hält René Meyer an der HTWK - Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur einen Vortrag über die Wechselwirkung von Computerspielen mit Technik und anderen Gebieten.

    Buch "Nero 7 Premium Reloaded" erscheint

    29. November 2006. Das Buch "Nero 7 Premium Reloaded - Die große Brennwerkstatt" von Thomas Köhre erscheint bei Markt+Technik.

    Buch "Mogel-Power 2007" erscheint

    28. November 2006. Das Buch Mogel-Power 2007 erscheint. Es enthält auf 464 Seiten Schummelcodes für Hunderte von PC-Spielen. Auf der beigelegten DVD ist die komplette PC-Datenbank mit 4800 Spielen und 4600 Komplettlösungen.

    Buch "Start mit dem Notebook" erscheint

    30. Oktober 2006. Unser Kollege Thomas Köhre veröffentlicht das Buch "Start mit dem Notebook" bei Markt+Technik.

    MogelPower.de zieht auf neue Server

    21./22. Oktober 2006. Die Besucherzahlen unserer Website MogelPower.de sind in den vergangenen Jahren erheblich gestiegen. Durch den Umzug auf neue leistungsstarke Server tragen wir der Entwicklung Rechnung - und haben ausreichende Luft für die Zukunft. Die Seiten werden nun spürbar schneller geladen.

    Vor 40 Jahren entstand das Videospiel

    1. September 2006. An einer Bushaltestelle kam dem deutschen Auswanderer Ralph Baer 1966 die Idee, Fernseher für Bildschirmspiele zu nutzen. Auf vier engbeschriebenen Seiten schrieb er das Konzept eines "TV Gaming Displays. Sie führten 1972 zur ersten Spielekonsole - der Beginn einer milliardenschweren Industrie.

    LVZ-Artikel über das GC-Buch 2006

    26. August 2006. Ein Beitrag über die Arbeit von René Meyer am Buch zur Games Convention 2006 erscheint in der Leipziger Volkszeitung.

    LVZ-Artikel über Mogel-Power

    25. August 2006. Die Leipziger Volkszeitung veröffentlicht einen größeren Bericht über die Website MogelPower.de.

    RTL-Beitrag über René Meyer

    23. August 2006. Im Rahmen der Games Convention strahlt RTL einen drei Minuten langen Beitrag über die Arbeit von René Meyer als Rezensent von Computerspielen aus. Die Sendung wurde am 20. August überwiegend in den Räumen der Schreibfabrik gedreht.

    Radio Sputnik über Mogel-Power

    22. August 2006. Radio Sputnik sendet einen drei Minuten langen Bericht über Cheats, in dem Mogel-Power näher vorgestellt wird.

    25 Jahre PC

    12. August 2006. Vor 25 Jahren stellte IBM seinen PC vor, den Ur-Vater aller heutigen Computer, die zunächst mit MS-DOS arbeiteten und heute überwiegend unter Windows ihr Werk verrichten.

    GC-Buch

    11. August 2006. Zum zweiten Mal schreibt René Meyer im Auftrag der Leipziger Messe das Buch zur GC - Games Convention. Auf 100 farbig bebilderten Seiten gibt es nicht nur detaillierte Informationen über die Spielemesse - inklusive eines Leipzig-Ratgebers für Gäste -, sondern viele Beiträge über die Spielebranche: Welche Spiele verkaufen sich besonders gut? Wie entsteht ein Spiel? Wie entwickelten sich Software und Hardware in den vergangenen dreißig Jahren? Wie beeinflussen Spiele andere Bereiche? Ein Spielelexikon, Links und Buchhinweise runden den Ratgeber ab. Das GC-Buch ist für 5 Euro an den Kassen und Infoständen der GC erhältlich.

    Interview im PC-Magazin über DSL

    11. August 2006. Das Extraheft "DSL & VoIP" des PC Magazin enthält ein Interview mit René Meyer zum Thema DSL und Spiele.

    Mitarbeit beim GC-Blog

    7. August 2006. René Meyer arbeitet beim offiziellen GC-Blog mit, das von unseren Leipziger Kollegen Daniel Große und Thomas Gigold betrieben wird.

    GC-Spieletag 2006

    20. Juli 2006. Wie in den vergangenen Jahren, unterstützt unser Redaktionsbüro die Leipziger Messe bei der Organisation des GC-Spieletags, eines größeren Events auf dem Leipziger Hauptbahnhof mit rund 100 Konsolen und PCs, Bühnenprogramm und Tanzspielautomaten.

    Tipps und Tricks zur Xbox 360

    7. Juli 2006. Unser Leipziger Kollege Nico Kuhn veröffentlicht in Zusammenarbeit mit dem Fachjournalisten Wolfgang Fleischer bei Data Becker das Buch "Tipps und Tricks zur Xbox 360".

    GC-Forum

    19. Juni 2006. Wie im Vorjahr, stellt die Schreibfabrik das offizielle Diskussionsforum zur Spielemesse GC - Games Convention. Die Plattform ist Teil des MogelPower-Forums, das mit zwei Millionen Beiträgen eine der größten deutschen Communitys ist.

    Treffen mit dem Vater der Videospiele

    16. Juni 2006. René Meyer folgt einer besonderen Einladung des Berliner Computerspiele-Museums: ein Treffen mit Ralph Baer, der 1966 die Idee für ein "TV Gaming Display" hatte. Aus ihr entstand Anfang der 70er Jahre die erste Spielkonsole - Magnavox Odyssey. Heute ist daraus ein milliardenschwerer Massenmarkt entstanden. Nach einer Gesprächsrunde gibt es Gelegenheit, gegen den Vater der Videospiele in einer Runde "Ping Pong" auf seinem Ur-Entwurfsmodell von 1968 anzutreten. Die Spielidee wurde später von Atari "geliehen" und als "Pong" weltberühmt.

    Radio Paralax besucht die Schreibfabrik

    4. Juni 2006. Das Team vom Radio Paralax, Manuel Sehrbrock und Michael Köckert, besucht die Schreibfabrik und dokumentiert das Treffen in einem zwanzig Minuten langem Video über Mogel-Power, das am 11. Juni gesendet wird.

    Buch MAGIX Fotos auf CD+DVD 5.5 erscheint

    23. Mai 2006. Bei Markt+Technik erscheint das offizielle Buch "MAGIX Fotos auf CD+DVD 5.5" von Joe Betz.

    2,5 Millionen Besucher im April

    1. Mai 2006. Das wechselhafte Wetter und die Osterferien machen aus dem April den erfolgreichsten Monat, den MogelPower.de je hatte. 2,56 Millionen Visits ergeben durchschnittlich 85.000 Besucher täglich. Das entspricht einem Wachstum von mehr als 60 Prozent innerhalb eines Jahres.

    Studiogast bei N24

    26. April 2006. René Meyer ist Studiogast bei N24, wo er im Wirtschaftsreport die Vor- und Nachteile von Ebay-Alternativen erläutert.

    Kooperation mit Radio Paralax

    23. April 2006. MogelPower.de kooperiert mit Radio Paralax, einem auf Retro-Spielemusik spezialisierten Webradio. Wöchentlich findet eine gemeinsame Sendung statt.

    Mehr als 100.000 Besucher an einem Tag

    25. Februar 2006. MogelPower.de erreicht zum ersten Mal mehr als 100.000 Besucher an einem Tag.

    Buch "PSP - Tipps & Secrets" erscheint

    22. Februar 2006. Data Becker veröffentlicht das Buch "PlayStation Portable - Tipps & Secrets" (http://psp.inoxa.de) von Nico Kuhn und Ulli Kunz. Wir liefern dazu ein Kapitel über Cheatwerkzeuge.

    TV-Beitrag über ungewöhnliche Hobbys

    10. Februar 2006. Ein Team von Leipzig Fernsehen besucht die Schreibfabrik, um Teile eines Beitrags über ungewöhnliche Hobbys zu drehen, für die das Internet eine wichtige Rolle spielt. René Meyer gibt unter anderem Auskunft über Online-Communitys.

    Interview über Spiele als Marketinginstrument

    1. Februar 2006. In "Themen + Frequenzen", dem Fachmagazin der Sächsischen Landesmedienanstalt, erscheint in Ausgabe 1/2006 ein Interview mit René Meyer über die Bedeutung von Computerspielen als Marketinginstrument.

    Artikel über Mogel-Power in AHA!

    1. Januar 2006. Das Stadtmagazin "AHA! - Alles Halle" veröffentlicht in der Ausgabe 1/2006 einen Artikel über die Schreibfabrik und Mogel-Power.